Veröffentlicht am

Was hat es mit diesen Pilger-Schutzengelchen auf sich?

In diesem Beitrag möchte ich erklären, warum die Pilger-Schutzengelchen ganz besondere Engelchen sind.

Ich habe habe mich 2015 zusammen mit meinem Vater auf den Jakobsweg „gemacht“ – ein Vorhaben, mit dem ich mich ca. 10 Jahre befasst hatte und dann 2015 endlich umsetzen konnte; wenigstens zum Teil ….

Was ist der Jakobsweg?
Der Jakobsweg bezeichnet eine Anzahl von vielen alten Pilger(wander)wegen in Spanien, Frankreich, Portugal und sogar auch in Deutschland. Der wohl berühmteste davon ist der Camino Francés, der für viele Pilger in Saint-Jean-Pied-de-Port (Frankreich) beginnt, über die Pyrenäen führt und anschließend quer durch Nordspanien verläuft.  Das  Ziel für die meisten Pilger ist Santiago de Compostela.
Für mehr Informationen zu dem Thema finden Sie unter dem Beitrag verschiedene Quellenangaben und Verlinkungen.

Und was haben der Jakobsweg und die Schutzengelchen miteinander zu tun?
Ich bin die Verbindung – meine Geschichte dazu:

Und genau dort in St.-Jean-Pied-de-Port begann „mein Weg“. Ich pilgerte über die Pyrenäen – wunderschön aber auch zum Teil, trotz Training(!), echt anstrengend. Nach ~ 170 Km hatte ich dann leider Pech, trotz intensivem Training und guter Vorbereitung blockierte mein rechtes Knie und ich musste mein Vorhaben leider abbrechen bzw. besser unterbrechen. Noch immer ist nicht alles so, dass ich weiterlaufen könnte – aber das wird schon noch! Schritt-für-Schritt dem Ziel entgegen!

In meiner Zeit nach der zwangsweisen Heimreise halfen mir meine Erinnerungen und ganz besonders meine Fotos, die ich auf meinem Jakobsweg gemacht habe.
Dies hier ist eines meiner Lieblinsfotos, Santa María de Eunate. Ich musste sie unbedingt sehen und kämpfte mich wirklich zu ihr. Das war es echt wert, schauen Sie:

Durch das erzwungene Nichtstun bzw. nicht-Laufen-können, entdeckte ich wieder meine Kreativität. Die Aktivität, die ich nicht mehr mit den Beinen machen konnte, setzte ich nun in Aktivität der Hände um und fing mit der Erstellung der Schutzengelchen aus Perlen an. Anschließend brachte ich mir dann bei, wie man Perlenschmuck aus Rocailles-Perlchen fädelt und bemalte Steine in der Dotpainting-Technik, die man von Aborigines (Ureinwohner Australiens) kennt. Auch Motivsteine haben es mir angetan und vieles mehr. Eben das alles, das man hier im Shop so sehen kann.

Meine Familie und Freunde meinten irgendwann dann, dass es schade wäre, dass ich all die schönen Dinge nur für mich behalten würde und schlugen mir vor, dass ich es doch mal auf den Weihnachtsmarkt versuchen sollte, diese zu verkaufen. Gesagt – Getan. Der Weihnachtsmarkt war ein voller und toller Erfolg – und so entstand die Idee zu meinem Shop.

Ich kann also sagen, alles hat seinen Sinn im Leben – ich habe eine Pause auf meinem Camino einlegen und eine kleine Umleitung nehmen müssen, meine Kreativität wiederentdeckt und werde dann halt im nächsten Jahr (hoffentlich) dort weitergehen, wo ich aufhören musste. Nur mit viel mehr Erfahrung und noch mehr Leidenschaft.

Bis dahin erstelle ich Schutzengelchen und schicke sie mit viel positiver Energie und lieben Wünschen auf ihren Weg.

Und was ist nun das Besondere an dem Pilger-Schutzengelchen?
Aus meiner Leidenschaft zum Jakobsweg kreierte ich eine ganz besondere Art von Engelchen. Nämlich dieses hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Besondere an diesem Engelchen ist die Jakobsmuschel.
Die Jakobsmuschel ist das wichtigste Wahrzeichen und Erkennungszeichen für Jakobspilger. Jeder Pilger hat eine solche Jakobsmuschel an seiner Ausrüstung befestigt, trägt eben Schmuck in der Jakobsmuschelform oder Wäsche mit aufgedrucktem Logo oder Jakobsmuschel. Die symbolische Jakobsmuschel dient auf dem Jakobsweg oft auch als Wegweiser, dabei zeigen die Linien die vielen Wege nach Santiago an (Santiago ist symbolisch im Muschelfuß).

 

 

 

 

 

 

 

 

Das oben gezeigte Engelchen ist mein Lieblingsengelchen, da die als Rock umgedrehte Jakobsmuschel auf das Herz des Engels zeigt.
Eine ganz besondere Bedeutung!

Diese Engelchen sind also brandneu und sie gibt es nur bei mir – (jedenfalls habe ich über Google nichts Vergleichbares gefunden!) –
DAS Engelchen für jeden Jakobsweg-Pilger! (übrigens ein tolles Ostergeschenk).

Wenn Interesse besteht, können wir auch über andere Kopfperlchen (Crackleglasperle, Acrylperlchen, Glasperle, Metallperle etc.) oder andere Flügelchen sprechen.

Unverbindliche Anfragen könnt ihr jederzeit gerne an mich unter info@eunoya.de stellen.

Die Produktion meiner Pilger-Engelchen läuft gerade erst an. Ich hatte zwar gehofft, dass sie gut ankommen werden, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass sie so schnell so gut ankommen.

Ich habe die Jakobsmuschelperlen nachbestellt und werde nach Erhalt der Lieferung (~KW 6) sukzessive Engelchen einstellen – auch als Ohrringe-Version 😉 .

DAS hat es also auf sich mit diesen Pilger-Schutzengelchen! Noch Fragen dazu -> dann bitte eine Email an info@eunoya.de schreiben, Danke.

 

Liebe Grüße und

¡Ultreia, Ultreia, et Suseia, Deus, adjuva nos!
¡Buen camino!

Yvonne Strickrodt

 

 


Und hier kommen die versprochenen Quellen und Links:

Jakobsweg

Camino Francés

Viel Interessantes finden Sie auch hier: www.jakobweg.de

 

Schreibe einen Kommentar